29.06.2016

Genauer Blick ins Festnetz

Auf den Spitzenplätzen gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Die Deutsche Telekom konnte sich knapp auf den ersten Platz der bundesweiten Anbieter zurückkämpfen, Vorjahressieger 1&1 folgt mit hauchdünnem Abstand. Unter den regionalen Anbietern überzeugt M-Net mit sehr guten Ergebnissen.

 

Der Umbau der deutschen Telefon- und Internet-Festnetze auf All- IP-Technik ist in vollem Gange. Er bringt einerseits Verbesserungen, andererseits aber auch Beeinträchtigungen durch die laufenden Umbauten. Beides spiegelt sich in den Ergebnissen von Deutschlands größtem Festnetztest wider, den connect 2016 zum siebten Mal in Folge gemeinsam mit dem Netztest-Spezialisten zafaco durchgeführt hat.

 

Eine angepasste und insgesamt verschärfte Testmethodik trägt dabei auch veränderten Nutzungsgewohnheiten Rechnung – so berücksichtigt der Festnetztest ab diesem Jahr etwa die die populären Videodienste von Amazon, Facebook, Netflix, Videoload, Vimeo und Youtube. Erfreulich ist, dass sich viele Anbieter trotz der anspruchsvolleren Testkriterien gegenüber dem Vorjahr verbessern konnten.

Den kompletten Test lesen Sie in der connect-Ausgabe 8/2016.